TOP

ZUM CORONA-VIRUS – 31. MAI 2022

Unter Berücksichtigung der sinkenden Infektionszahlen in Thüringen und ganz Deutschland sowie des Außerkrafttretens der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung mit Wirkung des 25. Mai 2022 haben wir die in unserem Unternehmen geltende Betriebsanweisung außer Kraft gesetzt.

Unsere Notfallmaßnahmen zur Risikoeindämmung in Bezug auf die Corona-Pandemie behalten jedoch ihre Gültigkeit.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erfolgt auf freiwilliger Basis. Wir empfehlen das Tragen, wenn kein Mindestabstand von 1,5 m sichergestellt werden kann. Bei Besprechungen wird eine ausreichende Belüftung sichergestellt.

Auch wenn wir die Maßnahmen deutlich reduziert haben, bitten wir unsere Mitarbeiter und Besucher, die bekannten Hygieneregeln zu beachten.

Bleiben Sie gesund!

 

ZUM CORONA-VIRUS – 31. März 2022

Der Inzidenzwert für Corona-Infektionen in unserem Landkreis hat sich in den letzten Wochen auf ein sehr hohes Niveau erhöht. Glücklicherweise können wir in den letzten Tagen einen leichten Rückgang feststellen.

Analog zu dieser Entwicklung mussten wir leider vermehrt personalseitige Ausfälle durch Quarantäne-Anordnungen und Covid-Erkrankungen hinnehmen. Dies führte und führt zu
Beeinträchtigungen des Produktionsablaufs. Die daraus resultierende Auswirkung auf unsere Auslieferungen versuchen wir durch Sondermaßnahmen so gering wie möglich zu halten.

Die in unserem Unternehmen festgelegten Corona-Maßnahmen (i. W. SARS-Cov2-Arbeitsschutzstandard) sind weiterhin wirksam und wurden nach der Änderung der rechtlichen Vorgaben bedarfsgerecht angepasst, um die maximale Wirkung zu erzielen. Die bisher für alle Personen, die das Werk betreten, geltende 3G-Zutrittsregelung besteht aktuell nicht mehr. Der Besucherfragebogen, der im Downloadbereich zur Verfügung steht, ist aber weiterhin auszufüllen.

Wir sind uns weiterhin bewusst, dass die aktuelle und weiterhin andauernde Situation allen Mitarbeitern, Vorgesetzten, Dienstleistern und natürlich unseren Kunden und Lieferanten sehr viel abverlangt.

Gemeinsam und mit Verständnis für diese besondere Situation werden wir aber auch diese anspruchsvolle Zeit überstehen.

Bleiben Sie gesund!

ZUM CORONA-VIRUS – 2. Februar 2022

Nachdem zum Jahreswechsel der Inzidenzwert für Corona-Infektionen in unserem Landkreis sich deutlich verringert hatte, müssen wir leider in den letzten Tagen wieder einen deutlichen Anstieg des Inzidenzwerts feststellen. Die bundesweite Entwicklung ist nun auch bei uns zu spüren.

Die personalseitigen Ausfälle durch Quarantäne-Anordnungen und Covid-Erkrankungen sind unter Anbetracht der allgemeinen Entwicklung der Inzidenzwerte im Gelenkwellenwerk verhältnismäßig gering. Jedoch sind immer noch die negativen Auswirkungen auf unseren Produktionsablauf und schlussendlich unsere Auslieferungen spürbar.
Wir arbeiten intensiv daran, diese Auswirkungen schnellstmöglich zu reduzieren.

Die in unserem Unternehmen festgelegten Corona-Maßnahmen sind weiterhin wirksam und werden permanent optimiert. Die für Mitarbeiter gesetzlich vorgeschriebene 3G-Zutrittsregelung (nur geimpfte, genesene oder getestete Mitarbeiter haben Zutritt zum Werksgelände) wird konsequent umgesetzt und hat auch entsprechend Gültigkeit für alle weiteren Personen (Dienstleister, Besucher, Kraftfahrer der Speditionen), die neben unseren Mitarbeitern das Werk betreten müssen.

Im Januar gab es in Zusammenarbeit mit der kassenärztlichen Vereinigung Thüringen einen weiteren betrieblich organisierten COVID-Impftermin, den erfreulicherweise über 70 Mitarbeiter wahrgenommen haben. Dabei konnten auch Angehörige unserer Mitarbeiter diesen Impftermin nutzen. Durch diese Maßnahme können wir einen hohen Schutz unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner sicherstellen.

Wir sind uns weiterhin bewusst, dass die aktuelle und weiterhin andauernde Situation allen Mitarbeitern, Vorgesetzten, Dienstleistern und natürlich unseren Kunden und Lieferanten sehr viel abverlangt.

Gemeinsam und mit Verständnis für diese besondere Situation werden wir aber auch diese anspruchsvolle Zeit überstehen.

Bleiben Sie gesund!

ZUM CORONA-VIRUS – 25. November 2021

In den letzten Wochen bis zum heutigen Tag mussten wir in unserem Landkreis einen massiven Anstieg des Inzidenzwerts für Corona-Infektionen mit nahezu täglichen Höchstwerten feststellen.

Gleichzeitig verzeichneten wir vermehrt personalseitige Ausfälle durch Quarantäne-Anordnungen, die unseren Produktionsablauf und schlussendlich unsere Auslieferungen negativ beeinflusst haben.

Die in unserem Unternehmen festgelegten Corona-Maßnahmen sind weiterhin wirksam und werden permanent optimiert. Somit konnten wir zum großen Teil das Einschleppen von Infektionen in das Unternehmen und die daraus resultierenden Infektionsketten im Unternehmen verhindern.

Die ab dem 24.11.21 gesetzlich vorgeschriebene 3G-Zutrittsregelung (nur geimpfte, genesene oder getestete Mitarbeiter haben Zutritt zum Werksgelände) wurde trotz sehr kurzfristiger Ankündigung fristgerecht in Kraft gesetzt und wird unsere Mitarbeiter noch besser schützen.
Über dies hinaus gilt diese 3G-Zutrittsregelung ab diesem Datum auch für alle weiteren Personen (Dienstleister, Besucher, Kraftfahrer der Speditionen), die neben unseren Mitarbeitern das Werk betreten müssen.
Wir sind uns bewusst, dass die derzeitige Situation allen Mitarbeitern, Vorgesetzten, Dienstleistern und natürlich unseren Kunden und Lieferanten sehr viel abverlangt.

Gemeinsam und mit Verständnis für diese besondere Situation werden wir aber auch diese anspruchsvolle Zeit überstehen.

Bleiben Sie gesund!

ZUM CORONA-VIRUS – 25. August 2021

Auch in unserem Landkreis ist ein leichter Anstieg der Neuinfektionen festzustellen, nachdem sich im Juli der Inzidenzwert für Corona-Infektionen auf fast 0 reduziert hatte.
Diese Entwicklung bestärkt uns leider in unserer Strategie, weiterhin an den festgelegten Maßnahmen festzuhalten, um unsere Mitarbeiter als auch unsere Dienstleister im Werk optimal zu schützen. Diese Vorgehensweise ist wie bisher die Basis, um unseren Geschäftsbetrieb in gewohnter Weise ohne Einschränkungen aufrechterhalten zu können.

Im Juli haben wir mit der Arbeitsmedizin Jena und Unterstützung der Apotheke „Am Markt“ in Stadtilm sowie dem Fußballverein FSV Blau-Weiß 90 Stadtilm e.V. (Bereitstellung Räumlichkeiten) für unsere Mitarbeiter zwei COVID Impftermine organisiert.
115 Mitarbeiter haben das Angebot wahrgenommen. Auf diesem Weg haben wir den Schutz unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner nochmals erhöhen können.

Sollte sich die Lage verändern, informieren wir Sie umgehend.

Bleiben Sie gesund!

ZUM CORONA-VIRUS – 9. Juni 2021

Erfreulicherweise hat sich der Inzidenzwert für Corona-Infektionen in unserem Landkreis in den letzten Wochen deutlich verringert. Inzwischen haben wir einen Stand erreicht, der sukzessive Lockerungen und Rücknahmen der bisher notwendigen Maßnahmen im täglichen Alltag zulässt.
Innerhalb unseres Unternehmens halten wir an den festgelegten Maßnahmen fest, um unsere Mitarbeiter als auch unsere Dienstleister im Werk weiterhin zu schützen. Damit schaffen wir die Basis, um unseren Geschäftsbetrieb wie bisher ohne Einschränkungen aufrechterhalten zu können.

Ergänzend zur Möglichkeit der Durchführung von freiwilligen Schnelltests gibt es Ende Juni für unsere Mitarbeiter die Möglichkeit einer Impfung durch unseren Betriebsarzt. Die Resonanz auf dieses Angebot ist sehr hoch und ein weiterer Schritt zum Schutz unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner.

In der letzten Woche erfolgte durch die DQS eine weitere Auditierung in unserem Unternehmen. Für unsere Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 50001:2018 und   
ISO 14001:2015 wurde die Rezertifizierung erfolgreich durchgeführt. Die Rezertifizierung erfolgte selbstverständlich unter konsequenter Einhaltung der Corona-Regeln im Unternehmen durch alle am Audit beteiligten Personen.  

Sollte sich die Lage verändern, informieren wir Sie umgehend.

Bleiben Sie gesund!

ZUM CORONA-VIRUS – 29. April 2021

Der Inzidenzwert für Corona-Infektionen in unserem Landkreis hat sich gegenüber dem Stand März 21 leider deutlich erhöht. Daher sind unsere Mitarbeiter, als auch unsere Dienstleister im Werk weiterhin aufgefordert und verpflichtet, die festgelegten Maßnahmen gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus in unserem Unternehmen strikt einzuhalten.

Der Geschäftsbetrieb konnte und kann auf Grund dieser inzwischen bewährten Vorgehensweise weiterhin ohne Einschränkungen aufrechterhalten werden.

Seit der letzten Woche bieten wir zunächst an 2 Tagen pro Woche unseren Mitarbeitern die Durchführung von freiwilligen Schnelltests auf Basis einer überwachten Selbsttestung an. Hierdurch wird nicht nur die gesetzlich geforderte Pflicht erfüllt. Bei eventuellen Verdachtsfällen kann dadurch schneller reagiert werden und zielgerichtet getestet werden.
Damit wurde eine weitere Verbesserung des bei Gewes bestehenden und bewährten Corona-Schutzkonzeptes vorgenommen.  

Wir sind sehr stolz darauf, daß Mitte April die DQS die Rezertifizierung unserer Qualitätsmanagementsysteme nach IATF 16949:2016 und ISO 9001:2015 erfolgreich vorgenommen hat. Die Rezertifizierung erfolgte natürlich unter konsequenter Einhaltung der Corona-Regeln im Unternehmen durch alle am Audit beteiligten Personen.  

Sollte sich die Lage verändern, informieren wir Sie umgehend.

Bleiben Sie gesund!